FLAUTISSIMO

Mittwoch, 18. März 2020, 18 h

FLAUTISSIMO: SLAWISCHE KLÄNGE – Nach der Uraufführung von Prokofjew Flötensonate wurde der Geiger David Oistrach bei Prokofjew vorstellig und bat den Komponisten darum, die Sonate auch für die Violine einzurichten.

Umgekehrt gehören Bartóks Rumänische Tänze zum Standardrepertoire der Violine, lassen sich aber ausgezeichnet auf der Flöte darstellen. Überraschend vielfältige Flötenklänge also in diesem Feierabendkonzert.

Rebecca Lenton, Flöte
Franck-Thomas Link, Klavier

Mehr zum Konzert: kammerkunst.de/1106