Hamburger Töne

Mittwoch, 22. Januar 2020, 18 h

Hamburg war immer Kaufmannsstadt, doch es gab auch Blütezeiten der Künste, man denke an die Gänsemarktoper oder die Musik an den Hauptkirchen. Eine Bohrung zu Hamburgs Kunstschätzen bringt reiche Quellen bei Telemann, CPE Bach, Mendelssohn und Heine.

Judith Haeberlin, Violine
Franck-Thomas Link, Klavier
Ulrich Bildstein, Schauspieler

Mehr zum Konzert: kammerkunst.de/1101

PAS DE DEUX V

Mittwoch, 12. Februar 2020, 18 h

FÉLICITATIONS, CHER LOUIS!“ – Es begegnen sich die selten gespielte Sonate D-Dur op. 6 von Beethoven und Klavierduos aus Frankreich, die ebenfalls im Kammerkunstverein noch nie erklungen sind:

Ludwig van Beethoven, Sonate für Klavier zu vier Händen D-Dur op. 6
Claude Debussy, Six épigraphes antiques
Eric Satie, Trois pièces en forme de poire

Ein Fest der Tasten mit Nicholas Ashton und Franck-Thomas Link im Rahmen ihres Klavier zu 4 Händen-Projektes „Pas de Deux“.

Nicholas Ashton, Klavier
Franck-Thomas Link, Klavier

Mehr zum Konzert: kammerkunst.de/1111

FLAUTISSIMO

Mittwoch, 18. März 2020, 18 h

FLAUTISSIMO: SLAWISCHE KLÄNGE – Nach der Uraufführung von Prokofjew Flötensonate wurde der Geiger David Oistrach bei Prokofjew vorstellig und bat den Komponisten darum, die Sonate auch für die Violine einzurichten. Umgekehrt gehören Bartóks Rumänische Tänze zum Standardrepertoire der Violine, lassen sich aber ausgezeichnet auf der Flöte darstellen. Überraschend vielfältige Flötenklänge also in diesem Feierabendkonzert.

Rebecca Lenton, Flöte
Franck-Thomas Link, Klavier

Mehr zum Konzert: kammerkunst.de/1106

Zum Geburtstag, zum Jubiläum, aus purer Lebensfreude
oder einfach so, weil´s schön ist:

Verschenken Sie Tickets für ein Feierabendkonzert oder eine Mitgliedschaft im Club Kammerkunst. Für vergünstigte Eintritte und besondere Veranstaltungen!

Sprechen Sie uns gerne an oder schreiben sie:
club@kammerkunst.de